Insel Urlaub Bornholm

Reiseberichte über den Urlaub auf der Insel Bornholm

Dänemarks Inseln - Bornholm

Sonnige Ferienhäuser Bornholm zwischen Natur und Kunsthandwerk

BornholmCharmantes Bornholm lässt nicht nur Künstlerherzen höher schlagen

Atemberaubende Landschaftsformationen, Strandurlaub oder Kunst- und Kulturreise, das alles sind Schlagworte, mit denen sich die dänische Ferieninsel Bornholm beschreiben lässt. Auf knapp 600 km² hat die Eiszeit nicht nur eindrucksvolle Spaltentäler, wie Ekkodalen hinterlassen, sondern auch zahlreiche Findlinge verstreut. Und an Bornholms Sandstränden kann man viele Sonnenstunden genießen. Bornholm liegt in dem Teil der Ostsee, das als „dänische Südsee“ bezeichnet wird. Der Vergleich mit der Südsee ist gut gewählt, denn das Klima auf Bornholm ist ungewöhnlich mild. Mit Sonne kann man hier wesentlich häufiger rechnen, als im restlichen Königreich. Das Klima beeinflusst auch die Vegetation und so trifft man auf eine zu Teil mediterrane Pflanzenwelt.

Kunsthandwerker und Künstler fühlen sich von diesem besonderen Inselcharme entsprechend angezogen. Keramik und Glaskunst hat hier ein zu Hause gefunden und sogar Spielzeughersteller fühlen sich inspiriert. Ein luxuriöses dänisches Poolhaus oder Ferienhäuser auf Bornholm sind ebenso verlockend für Tauchsportler wie Pferdenarren, die am Strand ausreiten oder mit dem Planwagen die Insellandschaft erkunden.

Feriepartner Dänemark Video über Bornholm

Die Rundkirchen Bornholms sind nicht nur kirchengeschichtlich interessant. Ihre kompakte und stabile Bauweise lässt darauf schließen, dass sie auch als Schutzwall vor weltlichen Gefahren dienten. Eine mächtige Burg war Hammershus. Oben auf den Klippen, direkt am Meer, steht die Ruine als Zeuge einer bewegten Vergangenheit. Beliebte Inselstädte sind Svaneke mit einem Stadtkern im Mittelalterflair oder das Städtepaar Allinge Sandvig, das Berühmtheit durch die Felsenzeichnungen erlangte. In Rönne legt nicht nur die Fähre an. Hier kann man länger verweilen und verschiedene Museen oder das Rönne Theater besuchen. Auf keinen Fall sollte man versäumen, den köstlichen Bornholmer Räucherhering zu probieren. Gudhjem und Svaneke sind bekannt für ihre Heringsräuchereien.

Von Künstlerhand und kunstvoller Landschaft

Die Lehmerde Bornholms ist Grundlage für wunderschöne Keramik- und Steingutarbeiten. Aufschluss über deren Herstellung und Entwicklung des Keramikhandwerkes auf Bornholm erhält man in der Hjorths Fabrik. Bereits gegen Ende des 19. Jahrhunderts gebaut, beherbergt sie heute ein aufschlussreiches Museum. Auch Glasbläser haben sich auf der Insel angesiedelt. Ein Höhepunkt ist das 1993 eröffnete Kunstmuseum in der Nähe von Gudhjem. Eine Dauerausstellung zeigt Werke aus unterschiedlichen Zeitabschnitten der Insel. In Nebenausstellungen geht man neben der Malerei auch auf kunsthandwerkliche Meisterwerke ein. Es lohnt sich, den Turm hinaufzusteigen. Dort geht es mehr um geschichtliche Hintergründe der Umgebung und die in der Nähe liegenden Helligdoms Klippen und man erfreut sich einer faszinierenden Aussicht.

Die Helligdoms Klippen begeistern ihre Besucher mit einer bizarren, felsigen Steilküste, die 80 m tief hinab in das Baltische Meer führt. Klippen und Buchten wechseln sich ab. Wer möchte, kann die Treppen hinuntersteigen und sich waghalsig bis zum „Schwarzen Topf“, einer Höhle, begeben. Den Felsformationen, die so klangvolle Namen, wie Blod Egil oder Hestestenene tragen, kann man sich auch vom Wasser her nähern. Im Hafen von Gudhjem werden Bootsausflüge zu den Helligdoms Klippen angeboten. Der Döndal Wasserfall, mit einem Gefälle, das bei circa 20 m liegt, lässt sein Rauschen schon von Weitem vernehmen. Ein wunderschönes Naturgebiet ist außerdem die Paradisbakkerne. Die Region ist hügelig mit vielen, zum Teil äußerst schmalen Tälern und felsigen Abhängen, die fast kerzengerade in die Tiefe stürzen. Besagtes Ekkodalen, das wohl längste Spaltental der dänischen Sonneninsel, erstreckt sich über ungefähr 12 km. Wer hinter „Ekko“ ein Echo vermutet, liegt richtig. Mit lauten Rufen darf man sich selbst vom Echo im Ekkodalen überzeugen.

Bornholmer Strandleben

Bornholm kann bei einem Wettbewerb um die schönsten Strände jederzeit mithalten. Die südliche Inselspitze ist bekannt für den Dueodde Strand, dessen weißer, feiner Sand nicht nur Familien Vergnügen bereitet. Eben dieser Sand wurde in früheren Zeiten in Eieruhren gefüllt. Das Ostseewasser ist relativ flach, ideal zum Planschen. Kies und Sand weist der kleine Badestrand bei Melsted auf. Bei Rönne gibt es gleich mehrere Strandmöglichkeiten. Im Norden des Antoinette Strandes ist FKK erlaubt. Wer lieber Badebekleidung anlässt, findet ebenso gute Liegeplätze.

Insel Urlaub Menu
© www.urlaub-insel.com | Impressum und Datenschutz | Schöne Inseln für den romantischen Urlaub.